Zurück

eBalance-Botschafter

Ineke Fassbind (61), -12 kg

Vorher vorher
Heute heute
Steckbrief Ineke Fassbind :
  • Alter: 61
  • Wohnort: Steinen, Schwyz
  • Beruf: Arztsekretärin im Ruhestand
  • Grösse: 169 cm
  • Gewicht vorher: 79 kg
  • Jetzt: 66.8 kg
  • Zielgewicht ursprünglich: 68 kg
  • Zielgewicht neu: 66 kg

«Mit dem Hula Hoop vor dem Fernseher»

10.2010 / Bei Süssigkeiten wird Ineke Fassbind schwach. Doch die Heisshungerattacken der 61-Jährigen werden immer seltener. Wenn sie von zehn Mal acht Mal widersteht, gibt es für sie keinen Grund zur Sorge. Allfällige Sünden gleicht sie mit regelmässigem Training aus – vom Schneeschuhlaufen bis zum Hula-Hoop-Schwingen.

«Ich war mein Leben lang sehr sportlich und sass kaum still. Wenn ich nicht Tennis oder Squash spielte, ging ich im Wald rennen. Vor allem fuhr ich sehr viel Fahrrad – bis zu 7000 Kilometer im Jahr», erinnert sich Ineke Fassbind. Bis ins Alter von 50 Jahren war sie daher rank und schlank, obwohl sie alles ass, worauf sie Appetit hatte.

Dann änderte sich das: Ineke Fassbind bekam starke Probleme mit beiden Füssen und musste sich schwerwiegenden Operationen unterziehen. Der Heilungsprozess dauerte Jahre, während  dieser Zeit nahm die heute 61-jährige schleichend zu. «Hatte ich bei einer Körpergrösse von 1,69 Metern nie über 63 Kilo gewogen, kletterte mein Gewicht innerhalb von zehn Jahren auf rund 80 Kilo», sagt die ehemalige Arztsekretärin aus der Innerschweiz. «Ich wurde zunehmend unzufriedener. Zwar merkte ich, dass ich immer runder wurde, aber ich dachte, das hänge mit den Wechseljahren zusammen und hätte mich fast mit meinem Schicksal abgegeben. Doch irgendwann wurde mir klar, dass es sich um einen Prozess handelt, der nicht aufhört. Und dass ich es, wenn ich nicht aufpassen würde, bald mit gesundheitlichen Problemen zu tun bekäme.» Denn zur Kleidergrösse, die von 38 auf eine gute 44 stieg, kamen erhöhte Werte bei ärztlichen Untersuchungen, die Richtung Diabetes deuteten.

Zwar versuchte Ineke Fassbind immer wieder abzunehmen. Doch sowohl Trennkost als auch fdH führten nur zu kurzzeitigen Erfolgen. Als ihr Mann bei einem Eishockeyspiel einen Bekannten traf, der mit eBalance abgenommen hatte und von diesem Internetprogramm schwärmte, wurde sie hellhörig. «Ich schaute es mir an und wusste sofort: Das kann ich. Ich war positiv eingestimmt, motiviert und meldete mich sofort an.»

In der Folge begann sie wieder mit konsequenter regelmässiger Bewegung: «Es war ein wunderbarer Winter mit viel Schnee, ich schnallte drei bis vier Mal pro Woche meine Schneeschhuhe an und begab mich auf Tour. Ich fühlte richtig, wie gut mir das tat. Und nebenbei purzelten die Pfunde. Heute muss ich mich jeden Tag bewegen. Wenn ich nicht eine Stunde Nordic Walking mache, bin ich unausgeglichen. Und vor dem Fernseher trainiere ich mit meinem Hula-Hoop-Reifen.» Damit habe sie ihren Taillenumfang schon um rund 20 Zentimeter reduziert und verhindere zudem, dass sie beim TV-Schauen nasche.

Ineke Fassbind kennt ihre Schwachstelle: «Ich bin eine Leseratte und verschlinge Bücher geradezu – wenn ich lese denke ich ebenso wenig ans Essen wie beim Sport. Aber vor dem TV werde ich gerne schwach», sagt sie. Seit Kindsbeinen sei sie eine Naschkatze. «Wenn ich weiss, dass Süssigkeiten im Haus sind, zum Beispiel ein Dessert für den Besuch, passiert es mir, dass ich alles aufesse, bevor die Gäste kommen. Manchmal werde ich vor lauter Verlangen nach Süssem richtig nervös! Dann fahre ich mit dem Auto sieben Kilometer ins nächste Dorf, um mir am Kiosk Schokolade zu kaufen. Danach fühle ich mich natürlich schrecklich und versuche, die Sünden auszugleichen.» Inzwischen weiss Ineke Fassbind jedoch, dass sie ihre Gelüste schon viel besser im Griff hat als früher. «Mein Hausarzt hat gesagt, dass ich schon stolz sein kann, wenn ich auf zehn Mal Heisshunger nur zwei Mal nachgebe.»

Ansonsten musste Ineke Fassbind beim Essen kaum etwas umstellen. Einzig den Verzehr von Käse hat sie drastisch eingeschränkt, und es kommen bei ihr jetzt vor allem Vollkornprodukte auf den Tisch. Ab und an stöbert sie begeistert in der Rezeptdatenbank von eBalance, hält sich aber nicht sklavisch an die vorgegebenen Menuvorschläge und wandelt Rezepte nach Lust und Laune ab. Als Motivationsspritze liest sie die Testimonial-Porträts anderer Mitglieder. «Zu sehen, wer mit welchen Tricks wie viel abgenommen hat und sein Gewicht halten konnte, ist unheimlich inspirierend.»

Karolina Dankow, 10.2010

Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

Ineke Fassbinds Tipps
  • Rolltreppen, Laufbänder und Lifte meiden.
  • Die Speisen bereits vor dem Essen im Tagebuch eintragen.
  • Das Hula-Hoop-Training nicht eintragen, es ist für mich ein Bewegungssupplement.
  • Im Dorf zu Fuss einkaufen gehen – dann kaufe ich auch nicht mehr als nötig ein, zumal ich alles den Berg hinauf nach Hause tragen muss.

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte

  • «Auch die Kinder gehen jetzt zu Fuss zur Schule»

    Susanne und Bernhard Zen-Ruffinen (40 / 45), -7 / 13 kg

  • «Ich habe das passende Wohlfühlgewicht gefunden»

    Christel Müller (65), -6 kg

  • «Ich kann heute so viel essen, wie ich will»

    Silvia Weder (65), -56 kg

  • «Ich mache es nicht für die Kontrolle, sondern für mich»

    Dominique Aebischer (29), -22 kg

  • «Schlankheitswahn? Ohne mich!»

    Karin Ingold-Wolfensberger (33), -8 kg

  • «Vorbei die Zeiten der Diäten»

    Karl Federer (49), -12 kg

  • «Ich esse nichts mehr gedankenlos»

    Fred Mantel (79), -20 kg

  • «Mit Kopfarbeit verbraucht man zu wenig Kalorien.»

    Diana Baumgarten (29 ), -7 kg

Möchten auch Sie von Ihren Erfolgen berichten?

Dann geht es hier weiter Zurück

eBalance garantiert abnehmen auf medizinisch geprüfte Weise

Starten Sie jetzt Ihr individuelles Abnehmprogramm

Affiliate Tracking Pixel